Meine neue Website

23.01.2015 13:46:18
© Harald Hoffmann

Ich freue mich, mittels dieser neuen Plattform über meine Termine, Gedanken, Pläne berichten zu können! Es hat etwas gedauert, mich nach etwa 11 Jahren ohne Homepage von der Notwendigkeit einer eigenen Seite zu überzeugen. Damals war ich der Meinung, die Welt müsse über den "öffentlichen Michael Schade" ausschließlich durch die Familie informiert werden und ich muss gestehen bisher gedacht zu haben, dass eine Kontaktaufnahme via meiner Agentur durchaus am einfachsten sei.

Der Grund für meine Meinungsänderung liegt in zwei Punkten; einerseits möchte ich jenen, die eine meiner  Vorstellungen besuchen möchten, die Möglichkeit geben, einen schnellen Blick in meinen Kalender gewähren.  Andererseits ist es mir ein Bedürfnis, meine Begeisterung für meine Aufgaben neben dem Gesang mit all jenen, die es interessiert, zu teilen. Ich freue mich, über diese Website meine künstlerischen Unternehmungen neben meinen Gesangsauftritten berichten zu können, wie etwa die Künstlerische Leitung der Internationalen Barocktage Stift Melk. Außerdem meine Begeisterung für das Unterrichten und Weitergeben von Erfahrungswerten an die junge Sängergeneration und damit verbunden die Künstlerische Leitung des Internationalen Stella Maris Gesangswettbewerbs. Nicht zuletzt bietet uns dieser Webauftritt die Möglichkeit, Einblicke in unsere Charity Arbeit zu geben.

Ich hatte das große Glück, Eltern zu haben, die mich nicht hätten besser unterstützen und fördern können. Da sie seit Mai bzw. Juni 2014 nicht mehr unter uns sind, ist es nun unsere Aufgabe, ein Forum über meine Arbeit zur Verfügung zu stellen. Es ist ein Vermächtnis an meinen Vater Hans, der stets mit Stolz die Welt über meine Tätigkeiten auf dem Laufenden gehalten hatte und dem jeder Name eines Sängers, Dirigenten, Regisseurs oder Intendanten geläufig war, dessen Weg ich kreuzen durfte. Er kannte sogar das Datum jeder Begegnung! Es war unglaublich. Meine Mutter Liesel gab mir stets unterstützende Worte der Liebe und den Glauben in mein Künstlertum mit auf den Weg, sogar am Tag vor ihrem Tod, der schneller kam als erwartet. Dies war sozusagen ihr Lebewoh, während ich mich zeitgleich mit einem ihr gewidmeten Liederabend in der Wigmore Hall von ihr verabschiedete. Es ist in ihrem Sinne, dass ich nun einige der Freuden und Geschichten, die dem Privileg, Sänger sein zu dürfen, entspringen, hier mit der Öffentlichkeit teile.

Schließlich nütze ich hier auch die Gelegenheit, meiner liebsten Dee und unseren Kindern zu danken. Eine ganze Kleinstadt ist nötig, um mein Leben auf der Opern-, Konzert- und Liedbühne sowie allen anderen Wirkungsstätten zu organisieren. Ohne meine geliebte Familie wäre dies nicht möglich. Ich kann meine Dankbarkeit kaum in Worte fassen, so eine wundervolle Familie zu haben, die "den Tenor" bei all seinen Aufführungen und vielen, vielen Reisen dabei unterstützt, immer mit seinem Zuhause verbunden zu sein.

Diese Arbeit bleibt daher ein Familienunternehmen und jeder Auftritt, jede Reise ist "family approved".

Viel Spaß beim Schmökern auf dieser Website,
Michael Schade und Dee McKee

Zurück

Follow us on